Vorweihnachtsstress oder Besinnliche Zeit

Advent

Die Adventzeit hat begonnen und falls nicht schon erledigt, hetzt man spätestens jetzt von Geschäft zu Geschäft um die "nötigen" Besorgungen für das Weihnachtsfest zu machen. Allein die Überlegung, was lege ich heuer wieder unter den Christbaum. Es muss etwas sein, was gefällt, am besten teuer, damit die Lieben merken, dass sie einem etwas Wert sind. Wen muss ich aller einladen? Was werde ich kochen?

 

Der Gedanke an Weihnachten ist auf einmal gar nicht mehr ruhig und besinnlich, so wie man von dieser Zeit eigentlich spricht.

Es heißt doch: stille, ruhige, besinnliche Adventzeit.

Die Medien und unser übertriebenes Konsumverhalten haben es jedoch zu einer hektischen, stressigen und überfordenden Zeit gemacht, die man neben der alltäglichen Arbeit, Hausarbeit und Kindern zusätzlich aufgebrummt bekommt.

Wollen wir das wirklich? 

 

Genau diese Zeit sollt dafür da sein unseren Alltag zu entschleunigen. Sich Zeit für sich nehmen, in sich gehen, besinnlich werden. Besinnen auf das Wichtige im Leben, das sollte eigentlich in der Vorweihnachtszeit unsere Stunden erfüllen. 

 

Gemeinsam mit der Familie die Wärme und das Licht einer flackernden Kerze genießen. Sanften weihnachtlichen Melodien lauschen oder der Geruch von Zimt im Haus können den Alltag positiv beeinflussen.

Besinnen wir uns auf das, was wirklich wichtig ist. 

Kommen wir zur Ruhe und nehmen wir uns Zeit für uns selbst. Ein heißes Bad, eine entspannende Klangmassage, Meditation aber auch eine harmonisierende Meridian-Energiebalance können dich dabei unterstützen.